Aktuelles:

25.07.2017 - Pressemitteilung NETINERA:
GDL befürchtet Lohndumping im Eisenbahn-verkehr zwischen Bayern und Tschechien
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

unsere PM anlässlich des bevorstehenden Einsatzes von tschechischen Lokomotivführern durch die Länderbahn (NETINERA).:
Am 26. Juli 2017 findet in Furth im Wald ein bayerisch-deutsch-tschechischer Bahngipfel statt. Bayerns Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann und der tschechische Verkehrsminister Dan Ťok wollen zu diesem Anlass die Ergebnisse einer Studie zur Ausbauplanung auf der Schiene zwischen Bayern und Tschechien vorstellen. Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) begrüßt den Ausbau der Eisenbahninfrastruktur zwischen beiden Ländern ausdrücklich...
PDF...

17.07.2017 - Claus Weselsky im Gespräch mit dem Deutschlandfunk: Urteil zum Tarifeinheitsgesetz:
"Für uns hat sich nichts geändert. Das Tarifeinheitsgesetz bleibt in Kraft. Das Bundesverfassungsgericht hat damit die Klagen mehrerer Gewerkschaften weitgehend abgewiesen. Das Gesetz ist zwar bestätigt worden, aber in entscheidenden Passagen entkräftet." so GDL-Bundesvorsitzender Claus Weselsky im Gespräch mit Stefan Heinlein.

05.07.2017 - DB Cargo: Mehr Indianer, weniger Häuptlinge!:
Welch eine Misere: Vor knapp einem Jahr verkündete der Vorstand von DB Cargo, innerhalb der kommenden vier Jahre mehr als 2 000 Arbeitsplätze abbauen zu müssen. Diese Zahlen, angeblich durch qualifizierte Schätzungen begründet, wurden sogleich in einem Interessenausgleich mit dem Gesamtbetriebsrat verankert.

07.06.2017 - Satzung:
Die GDL hat umfangreiche Änderungen der GDL-Satzung beschlossen und mit sofortiger Wirkung in Kraft gesetzt. Wegen der Bedeutung der Satzung für das 'Alltagsleben' der GDL kann die Lektüre dieses Satzungstextes jedem Mitglied nur empfohlen werden. PDF...

01.06.2017 - Fakten:
Deutsche Bahn - Potenzielle Gefahren nicht erkannt!
Ob aus Gleichgültigkeit, Desinteresse oder anderen Gründen: der Gesamtbetriebsrat (GBR) DB Regio/Schiene Bus ignoriert Gefahren, die aus der Nutzung neuer Arbeitsmittel entstehen. Dieser Eindruck wird erhärtet durch die Entscheidung des GBR vom 30. Mai 2017 zur Gefährdungsbeurteilung von Tablets. PDF...

22.05.2017 - Agilis:
agilis - eine Runde, ein Abschluss
Die Aufnahme und der Abschluss von Tarifverhandlungen an nur einem Tag sind eher selten, vor allem angesichts der früher meist schwierigen Tarifverhandlungen mit agilis. Dennoch konnte am 19. Mai 2017 in Frankfurt am Main ein Abschluss erzielt werden, der sich noch dazu sehen lassen kann. PDF...

- PDF ohne Logo...

05.05.2017 - GDL Bayern:
anbei die 1. reguläre Ausgabe von Signal.

05.05.2017 - DB AG:
DB AG - Freizeit ist unbezahlbar!
Die DB Fernverkehr AG startet erneut ein Programm, um Überstunden in Langzeitkonten zu übertragen. Dazu werden einmalige finanzielle Anreize geschaffen, um die Beschäftigten zu ködern. Auch die DB Regio AG arbeitet an einer entsprechenden Aktion. Danach wird die DB Cargo AG mit einer ähnlichen Maßnahme wohl auch nicht mehr lange auf sich war-ten lassen. PDF...

- PDF ohne Logo...

26.04.2017 - Beamte:
Demokratie, nein danke?
Bei der heutigen Wahl der Mitglieder der Vertreterversammlung der Krankenversorgung der Bundesbahnbeamten (KVB) durch das Gremium des Besonderen Hauptpersonalrates zeigte die EVG erneut, was sie von Basisdemokratie hält: Gar nichts! PDF...

- PDF ohne Logo...

22.04.2017 - OG Regensburg:
Persönliche Wahlmöglichkeit ab 2018
Aktuell versendet der Arbeitgeber Deutsche Bahn Schreiben an seine Mitarbeiter des Zugpersonals mit denen er das Wahlrecht zum Arbeitszeitvolumen näher erläutert. Um Euch bei der Entscheidungsfindung zu unterstützen möchten wir Euch dazu noch folgende Informationen geben. PDF...

21.04.2017 - Report:
Wahlrecht ausüben! PDF...
- PDF ohne Logo...

01.03.2017 - Bayern:
Mitgliederseminare 2017. PDF...

10.03.2017 - Report:
Schlichtung erfolgreich: Umfangreiche Verbesserungen erzielt. PDF...
- PDF ohne Logo...

30.12.2016 - Report:
Abwehrgel: letztes Mittel zur Notwehr. PDF...
- PDF ohne Logo...

27.12.2016 - Report:
agilis – Entlastung und Entgelterhöhung. PDF...
Dies sind die zwei zentralen Punkte des am 21. Dezember 2016 in München durch die Tarifkommission beschlossenen Forderungspaketes für die Tarifrunde 2017 bei den agilis-Unternehmen.

27.12.2016 - Fakten:
Netinera und Transdev – Forderungen KoRa-ZugTV sind gestellt. PDF...
- PDF ohne Logo...

14.12.2016 - Bezirk Bayern:
SiGNAL - Ausgabe 02/2016
Die zweite Ausgabe des Magazins SiGNAL ist erschienen:
Downloadbereich des Magazin SiGNAL...

18.11.2016 - Report:
0,66 Prozent pro Jahr. PDF...

14.11.2016 - Bezirk Bayern:
SiGNAL - Ausgabe 01/2016
Die Mitglieder im GDL Bezirk Bayern organisieren sich in 23 Ortsgruppen. Mehr als dreihundet ehrenamtliche Amtsinhaber in Bayern setzen sich täglich für die Belange ihrer Kolleginnen und Kollegen ein.
Auch diese erste Ausgabe von SiGNAL wurde von einem unserer Kollegen in der Freizeit erstellt. Diese Ausgabe soll ein Vorgeschmack darauf sein, wie wir künftig über eigene, bayerische Themen in der GDL berichten wollen. Wir wollen Einblicke geben, Signale senden und dabei deutlich machen, mit wieviel Leidenschaft und Herz sich in ganz Bayern Mitglieder engagieren.
Vielen Dank für die große Unterstützung und die viele Zeit, die Ihr dieser GDL geschenkt habt.
Downloadbereich des Magazin SiGNAL...

02.11.2016 - Blickpunkt:
JAV-Wahlen - Mandat gehalten! PDF...
- PDF ohne Logo...

11.10.2016 - Report:
Weil gehen kann, was gehen muss! PDF...
- PDF ohne Logo...

06.09.2016 - Bezirk Bayern:
Gut geschützt mit der GDL PDF...
- Beitrittserklärung...

24.06.2016 - Report:
Höheres Entgelt, mehr Erholung. PDF...
- PDF ohne Logo...



GDL: Aktuelle Nachrichten

17.07.2017 - KoRa-ZugTV Netinera: Gut unterwegs!:
In der Tarifverhandlung zum Konzern-Rahmen-Zugpersonaltarifvertrag (KoRa-ZugTV) Netinera am 12. Juli 2017 in Frankfurt am Main kam es zu einer deutlichen Annäherung. Nachdem zuvor Gespräche geführt wurden, die die Erläuterungen der GDL zu den neuen Arbeitszeitregelungen zum Inhalt hatten und deshalb ohne konkrete Ergebnisse blieben, ging es nun spürbar voran.

17.07.2017 - Claus Weselsky im Gespräch mit dem Deutschlandfunk: Urteil zum Tarifeinheitsgesetz:
"Für uns hat sich nichts geändert. Das Tarifeinheitsgesetz bleibt in Kraft. Das Bundesverfassungsgericht hat damit die Klagen mehrerer Gewerkschaften weitgehend abgewiesen. Das Gesetz ist zwar bestätigt worden, aber in entscheidenden Passagen entkräftet." so GDL-Bundesvorsitzender Claus Weselsky im Gespräch mit Stefan Heinlein.

11.07.2017 - Bundesverfassungsgericht zum Tarifeinheitsgesetz: Angriff auf das Existenzrecht der GDL abgewehrt – Gesetzgeber muss nachbessern:
Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) ist erleichtert über das einschränkende Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Tarifeinheitsgesetz (TEG). „Zumindest ist der Ansatz zur Existenzvernichtung von Berufsgewerkschaften gestoppt worden“, so der GDL-Bundesvorsitzende Claus Weselsky.

12.07.2017 - Claus Weselsky bei phoenix: „Der Angriff auf unsere Existenz wurde abgewehrt“:
Keine Einschränkung der Koalitionsfreiheit, keine Einschränkung im Arbeitskampfrecht: Das Bundesverfassungsgericht hat den Angriff auf die Existenz der Spartengewerkschaften abgewehrt. In der tarifpolitischen Arbeit der GDL wird das Tarifeinheitsgesetz ohnehin nicht zur Anwendung kommen, da die GDL in den meisten Betrieben über die Mehrheit verfügt und bei der DB einen Grundsatztarifvertrag hat, in dem die Gültigkeit ihrer Tarifverträge bis 2020 verbindlich geregelt ist.

07.07.2017 - Betriebsratswahlen: Deutliche Mehrheit bei der Abellio Rail NRW GmbH:
Die GDL hat die Neuwahl des Betriebsrates bei der Abellio Rail NRW GmbH eindrucksvoll für sich entschieden: 115 von 178 abgegebenen gültigen Stimmen für die GDL-Liste – das sind sieben von neun Mandaten. Dieser Erfolg ist umso bemerkenswerter, als die GDL bisher nicht im Betriebsrat vertreten war. Jetzt gilt es, den überzeugenden Wahlsieg in möglichst viele der geplanten Verbesserungen für die Beschäftigten umzusetzen.

10.07.2017 - Klare Bestätigung für„Mehr Plan, mehr Leben“: Planbare Freizeit wichtiger als mehr Entgelt:
Vor die Wahl zwischen weniger Arbeit oder mehr Entgelt gestellt, hat sich die Mehrheit des Zugpersonals für mehr Freizeit entschieden. Dies belegen die heute veröffentlichen Zahlen der DB. „Das ist die eindrucksvolle Bestätigung unseres Mottos 'Mehr Plan, mehr Leben', so der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) Claus Weselsky.

06.07.2017 - cantus Verkehrsgesellschaft: Ein Abschluss, der sich sehen lässt!:
Treffender kann man den Tarifabschluss mit der cantus Verkehrsgesellschaft am 5. Juli 2017 in Kassel nicht beschreiben. So gelten rückwirkend zum 1. Mai 2017 die Regelungen des Flächentarifvertrags für das Zugpersonal (BuRa-ZugTV) inklusive der neuen Planungsparameter „Mehr Plan, mehr Leben“. Sie werden stufenweise bis 2019 eingeführt.

05.07.2017 - Erfurter Bahn/Süd-Thüringen-Bahn: Forderungen beschlossen:
Der Flächentarifvertrag für das Zugpersonal (BuRa-ZugTV) und die beiden Betreiberwechseltarifverträge sollen auch bei der Erfurter Bahn und der Süd-Thüringen-Bahn Einzug halten. Das haben die Tarifkommissionen beider Unternehmen am 4. Juli 2017 in Meiningen einstimmig beschlossen. In der anschließenden Informationsveranstaltung unterstützten die GDL-Mitglieder deutlich diesen Kurs.

05.07.2017 - DB Cargo: Mehr Indianer, weniger Häuptlinge!:
Welch eine Misere: Vor knapp einem Jahr verkündete der Vorstand von DB Cargo, innerhalb der kommenden vier Jahre mehr als 2 000 Arbeitsplätze abbauen zu müssen. Diese Zahlen, angeblich durch qualifizierte Schätzungen begründet, wurden sogleich in einem Interessenausgleich mit dem Gesamtbetriebsrat verankert.

03.07.2017 - Keolis Deutschland: Ein sehr guter Abschluss!:
Am 30. Juni 2017 stand der Tarifabschluss nach konstruktiven, aber zum Teil auch sehr kontrovers geführten Verhandlungen für die GDL-Mitglieder bei Keolis Deutschland. Den Weg geebnet hatte ein Workshop zu den neuen Arbeitszeitregeln „Mehr Plan, mehr Leben“, bei dem intensiv über die Planungsparameter diskutiert wurde. Die Tarifvertragsparteien sind sich einig, dass dieser Weg der richtige war, denn so wurde ein Paket vereinbart, das sich sehen lassen kann.

28.06.2017 - Ostdeutsche Eisenbahn GmbH: 500 Euro Abschlagszahlung:
Manchmal hilft Geduld doch weiter. Seit dem ersten Verhandlungstag im April hat die GDL der Ostdeutschen Eisenbahn GmbH (ODEG) immer wieder Gelegenheit gegeben, ihre Position zu überdenken. Nun hat die ODEG immerhin ihre Meinung zur Einbindung in den Konzern-Rahmen-Zugpersonaltarifvertrag (KoRa-ZugTV Netinera) geändert. Demnach wird das Unternehmen zwar nicht direkt im Geltungsbereich des Vertrages sein, dieser wird jedoch in seiner jeweils geltenden Fassung angewendet werden. Damit ist großes Konfliktpotenzial beigelegt.

27.06.2017 - Broschüre zur Bundestagswahl: Positionen und Forderungen der GDL:
Die Schiene in Deutschland hat Zukunft. Doch zur notwendigen Steigerung der Leistungsfähigkeit muss das Herzstück des Eisenbahnsystems – die Infrastruktur – neu geordnet und zukunftsfähig ausgerichtet werden. Im Hinblick auf die bevorstehenden Bundestagswahlen hat die GDL diese und weitere sozial- und verkehrspolitischen Positionen und Forderungen bündig formuliert.

19.06.2017 - Video der Generalversammlung: Mit Tradition in die Zukunft – 150 Jahre GDL!:
Aus Anlass des 150-jährigen Jubiläums der GDL fand die Generalversammlung vom 8. bis 10. Mai 2017 am Gründungsort Ludwigshafen statt. Mehr als 200 Delegierte sorgten für einen reibungslosen Verlauf der Arbeitstagung, 850 Gäste, darunter Vertreter aus Politik und Wirtschaft, verliehen der öffentlichen Veranstaltung Glanz. Die Generalversammlung endete festlich bei Musik, Tanz und einem prächtigen Feuerwerk.

16.06.2017 - Berufsbild Lokomotivführer: Forderung einer ausreichenden Anzahl von Eisenbahnfachkräften in den Zügen des Regional-, Güter- und Fernverkehrs:
Der technische Fortschritt hat das Berufsbild des Lokomotivführers verändert. Schwere körperliche Anstrengung wurde durch Technik erleichtert, die gefahrenen Kilometer je Schicht sind gestiegen, die Geschwindigkeiten wurden erhöht. Doch nach wie vor trägt der Lokomotivführer die Hauptverantwortung für Fahrgäste und Güter; sorgt für eine sichere und pünktliche Zugfahrt; muss die Vielfalt der Technik und des Eisenbahnbetriebs anwendungssicher beherrschen.

16.06.2017 - KoRa-ZugTV Transdev: Plus 2,5 Prozent:
In der Tarifverhandlung zum Konzern-Rahmen-Zugpersonaltarifvertrag Transdev am 14. Juni 2017 in Berlin kam es zu einer deutlichen Annäherung. Nachdem zuvor ausführlich die neuen Arbeitszeitregelungen erläutert wurden, ging es spürbar voran.

12.06.2017 - Rostocker Straßenbahn: Tarifverhandlungen ja, aber...:
…nur wie es der Geschäftsführung der RSAG passt. So kann man den aktuellen Sachstand der Tarifrunde 2017 bei der Rostocker Straßenbahn AG (RSAG) und dem zuständigen Kommunalen Arbeitgeberverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. (KAV MV) wohl am besten darstellen.

12.06.2017 - Offener Brief an die EVG: Erläuterungen zum DB-Tarifabschluss:
Mit Rundschreiben vom 20. Mai 2017 erläuterte der stellvertretende EVG-Vorsitzende Klaus-Dieter Hommel EVG-Gewerkschaftssekretären sowie Mitgliedern des Gesamt- und des Konzernbetriebsrates den Tarifabschluss der GDL mit der DB vom 10. März 2017. Leider werden in dem Schreiben wesentliche Inhalte des Abschlusses falsch dargestellt. In einem offenen Brief korrigieren wir die fehlerhaften Darstellungen und laden die EVG ein, mit uns in einen Erläuterungsprozess einzutreten.

09.06.2017 - 150 Jahre GDL: Einer für alle, alle für einen!:
Liebe Kolleginnen und Kollegen, woher kommen wir? Was haben wir geleistet? Wohin gehen wir? Die Generalversammlung unter dem Motto „Mit Tradition in die Zukunft – 150 Jahre GDL“ ist ein perfekter Anlass, diese Fragen zu beantworten. Seit 150 Jahren stehen wir solidarisch zusammen.

08.06.2017 - National Express: Marktgerechter Abschluss:
National Express (NX) hat auch in der Tarifrunde 2017 bewiesen, tarifvertraglich zu den sehr guten Arbeitgebern zu gehören und keinesfalls ein „Billigheimer“ zu sein. Nach fast zwölf Stunden Verhandlungen einigten sich die Tarifvertragsparteien auf ein umfangreiches Paket mit folgenden Inhalten:

09.06.2017 - GDL-Satzung 2017:
Die GDL hat umfangreiche Änderungen der GDL-Satzung beschlossen und mit sofortiger Wirkung in Kraft gesetzt. Wegen der Bedeutung der Satzung für das „Alltagsleben“ der GDL kann die Lektüre dieses Satzungstextes jedem Mitglied nur empfohlen werden.

07.06.2017 - cantus Verkehrsgesellschaft: Grundgerüst des Tarifvertrages steht!:
Viel Tariftechnik und inhaltliche Fragen konnten bei der dritten Verhandlungsrunde zwischen der GDL und cantus am 2. Juni 2017 in Kassel geklärt werden. Dies war möglich geworden, weil die Aufbereitung der Rechenwerke für Zugbegleiter und Disponenten mehr Zeit in Anspruch genommen hat als erwartet und daher noch keine Bewertung vorgenommen werden konnte. Die Tarifvertragsparteien nutzten die so gewonnene Zeit und stellten das neue Tarifwerk für die Beschäftigten der cantus bis auf die offenen Verhandlungsstände weitgehend fertig.

02.06.2017 - RegioTram: „Zu wenig, zu spät“:
Am 24. Mai 2017 fand in Kassel die zweite Verhandlungsrunde zum Tarifwerk der RegioTram Gesellschaft mbH (RTG) statt. Zu diesem Termin wurde der Entwurf des neuen Tarifvertrages inklusive der Rahmenregelungen für das Zugpersonal (ZugTV RTG) komplett durchgearbeitet. Zudem wurden dem Arbeitgeber die Regelungen eingehend erläutert und Verständnisfragen geklärt.

01.06.2017 - Deutsche Bahn: Potenzielle Gefahren nicht erkannt!:
Ob aus Gleichgültigkeit, Desinteresse oder anderen Gründen: der Gesamtbetriebsrat (GBR) DB Regio/Schiene Bus ignoriert Gefahren, die aus der Nutzung neuer Arbeitsmittel entstehen. Dieser Eindruck wird erhärtet durch die Entscheidung des GBR vom 30. Mai 2017 zur Gefährdungsbeurteilung von Tablets.

01.06.2017 - WestfalenBahn: Tarifkommission bestätigt Abschluss:
Am 31. Mai 2017 hat die GDL-Tarifkommission bei der WestfalenBahn (WFB) dem Abschluss vom 12. Mai zugestimmt. Mit diesem Abschluss werden die Vergütungen und Arbeitszeitregelungen deutlich verbessert und die in anderen Unternehmen üblichen Rahmenregelungen eingeführt. Dazu gehört zum Beispiel auch ein deutlich verbesserter Schutz bei gesundheitsbedingter Fahrdienstuntauglichkeit. Darüber hinaus werden die Disponenten der WFB in den Tarifvertrag aufgenommen.

31.05.2017 - Solidarität mit den streikenden Kollege der P.E.P.E.:
Die GDL ist solidarisch mit den streikenden Kollegen der griechischen Gewerkschaft P.E.P.E.. Sie fordert funktionierende Sicherheitssysteme für den Eisenbahnverkehr. Diese sind Pflicht und indiskutables Muss. Griechische Eisenbahner beschreiben den Zustand der Signalanlagen und der Zugsteuerungssysteme als seit Jahren außer Betrieb. Es gäbe kein funktionierendes technisches Schutzsystem, das Arbeitnehmer und Reisende schütze. Auslöser des Streiks war das schwere Zugunglück bei Thessaloniki am 13. Mai 2017.

26.06.2017 - Flyer Abellio Rail NRW: Kandidaten der GDL zur Betriebsratswahl:
Unter dem Motto „Liste 3 GDL: STARK – UNBESTECHLICH – ERFOLGREICH“ stellen sich die Spitzenkandidaten der GDL im beigefügten Flyer zu den Betriebsratswahlen bei Abellio Rail NRW am 5. und 6. Juli 2017 vor. Wichtig: Wer an der Urnenwahl nicht teilnehmen kann, sollte unbedingt die Möglichkeit der Briefwahl nutzen. Denn nur wer wählt, kann Einfluss nehmen.

23.05.2017 - Ostdeutsche Eisenbahn GmbH: Außer Spesen…:
…nichts gewesen. Treffender kann man die zweite Verhandlungsrunde zwischen der GDL und der Ostdeutschen Eisenbahn GmbH (ODEG) am 22. Mai 2017 in Berlin nicht beschreiben.

23.05.2017 - Albtal-Verkehrs-Gesellschaft: Abschluss erreicht!:
Als erstes Unternehmen im SPNV-Bereich der NE-Bahnen hat die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft mbH (AVG) die unter dem Motto „Mehr Plan, mehr Leben“ gefundenen Lösungen zu tarifvertraglichen Regelungen der persönlichen Planungssicherheit fest verankert. Nachdem fast 18 Stunden lang verhandelt worden war, stand am frühen Morgen des 20. Mai 2017 das entsprechende Gesamtpaket.

22.05.2017 - agilis Verkehrsgesellschaft, agilis Eisenbahngesellschaft: Eine Runde – ein Abschluss:
Die Aufnahme und der Abschluss von Tarifverhandlungen an nur einem Tag sind eher selten, vor allem angesichts der früher meist schwierigen Tarifverhandlungen mit agilis. Dennoch konnte am 19. Mai 2017 in Frankfurt am Main ein Abschluss erzielt werden, der sich noch dazu sehen lassen kann.

18.05.2017 - National Express: Farbe bekennen!:
Das sollte National Express (NX) nach drei Verhandlungsrunden nun endlich einmal machen, denn auch nach der gestrigen Runde am 17. Mai in Düsseldorf war noch nicht so wirklich klar, wohin die Reise geht. Dachte die GDL nach der zweiten Runde noch, dass NX auf einer längeren Laufzeit besteht, sieht es jetzt – nach lebhafter Diskussion und dem Austausch von Argumenten zu den einzelnen Themen – wieder etwas offener aus.



Aktuelle Nachrichten der GDL findest Du auf:
http://www.gdl.de/Aktuell/
Aktuelle Nachrichten
Nachrichten für Beamte
Aktuelle Aushänge der GDL

Sowie unter:
http://www.gdl-bayern.de/

⇐ Zurück -  Startseite - Kontakt - Impressum  - Top ⇑